Der Deutsche Mieterbund hat anhand der ihm vorliegenden Heizkostenabrechnungen für das Jahr 2016 den neuen Heizspiegel erstellt. Dieser bezieht sich auf das Abrechnungsjahr 2017. Anhand der dort erfassten Durchschnittswerte lässt sich erkennen, ob der eigene Verbrauch niedrig, mittel, erhöht oder zu hoch ist. Wir haben den neuen Heizspiegel auf unserer Homepage zum Downloaden bereitgestellt.